Informationen für Tierbesitzer


Stationäre Patienten

Manchmal ist es aus medizinischen Gründen nötig, dass Ihr Tier  über Nacht oder für mehrere Tage bei uns bleiben muss.
Jeder stationäre Patient wird in einer bequemen Einzelbox untergebracht. Je nach Gesundheitszustand wird Ihr Liebling 3-4 mal täglich in den Klinikgarten ausgeführt. Aus hygienischen gründen können wir das Mitbringen von eigenen Decken und anderen Gegenständen leider nicht ermöglichen.

Besuchszeiten

Falls Ihr Liebling mehrere Tage bei uns stationär verbleiben muss, bitten wir Sie einen Besuchstermin mit dem Stationstierarzt abzusprechen. Besuche ohne Absprache mit dem Stationsarzt sind leider nicht möglich.

 

Wir beginnen um 8.00 Uhr mit der Visite. Die weiterführenden Untersuchungen und Behandlungen durch den Stationstierarzt dauern in der Regel bis zum späten Vormittag. Gegen 11.00 Uhr können Sie den diensthabenden Stationstierarzt unter der Klinikrufnummer: 06081-586500 erreichen.

 

Bitte haben Sie Verständnis wenn Sie wechselnde Ansprechpartner haben. Die Tierärzte die Ihr Tier Tag und Nacht stationär betreuen, haben wechselnde Dienste. Selbstverständlich sind wir bemüht alle Absprachen innerhalb des Teams weiterzuleiten.



Vor einer Operation

In aller Regel werden planbare Operationen von Montag bis Freitag ausschließlich vormittags durchgeführt. In dringenden Notfällen (Kaiserschnitt, Magendrehung, etc.) steht jederzeit ein OP-Team bereit.

 

Was ist vor einer Operation zu beachten?

  • Letzte Futteraufnahme 12 Stunden vor der Operation
  • Dies gilt nicht für Heimtiere. Diese sollten niemals nüchtern sein!
  • Letzte Wasseraufnahme vier Stunden vor der Operation
  • Alle Medikamente wie immer verabreichen (insbesondere Herzmedikamente)

In unserem Haus ist es üblich, dass Sie als Tierbesitzer bei den Voruntersuchungen bis hin zur Narkoseeinleitung bei Ihrem Tier sind.

Wenn es der Gesundheitszustand Ihres Tieres ermöglicht, können Sie auch in der Aufwachphase bei Ihrem Tier sein.



Nach einer Operation

Wenn Ihr Tier am Tag der Operation entlassen werden kann, sind folgende Dinge zu beachten:

  • Achten Sie darauf, dass Ihr Tier die Wundnaht und Wundregion unter keinen Umständen durch Speichel oder anderweitig kontaminiert wird
  • Bitte vereinbaren Sie für den nachfolgenden Tag einen Nachuntersuchungstermin bei uns oder Ihrem Haustierarzt.
  • Achten Sie auf Kot- und Urinabsatz
  • Fragen Sie den betreuenden Tierarzt wann und wie Sie Ihr Tier füttern dürfen


Kooperation

Tierärztliche Praxis Dr. Carolin Hilbert-Kzionska  Wiesenweg 2-8  23812 Wahlstedt  Tel: 04551-5389018  info@reha-kleintiere.de

 

Tätigkeitsschwerpunkte: Akupunktur, Osteopathie, Orthopädie insbesondere Arthroskopie